Bild des Wohnheims Mühlehalde von einem Sitzplatz im Garten aus gesehen. Die Gehwege sind mit orangen Handläufe ausgestattet.

Die Stadt ist nah, der Garten duftet: Das ist Wohnqualität!

Das Wohnheim Mühlehalde erfreut sich einer bevorzugten Lage. Sie bietet Ruhe und Naturnähe, zugleich aber den Komfort des städtischen Lebens. 79 Zimmer, die meisten mit eigenem Balkon, erlauben viel Privatsphäre. Das speziell für Menschen mit Sehbehinderung eingerichtete Wohnheim bietet seinen Bewohnerinnen und Bewohnern sichere Orientierung und bedürfnisgerechte Dienstleistungen.

Ruhig und doch städtisch

Das Wohnheim Mühlehalde liegt auf halbem Wege zwischen dem Klusplatz und dem Zentrum von Witikon.

Die Liegenschaft ist gut besonnt und steht in einem ruhigen Wohnquartier (kein Durchgangsverkehr). Dennoch sind es nur ca. 200 Meter zur Bushaltestelle. Die Linie 31 führt ohne Umsteigen bis nach Zürich Hauptbahnhof.

Zimmer mit eigenem Balkon

Das Wohnheim Mühlehalde verfügt über 79 Einzelzimmer, 66 davon mit Balkon oder Sitzplatz.

Alle Zimmer besitzen Anschlüsse für Telefon, Radio, TV und Internet, ein Notrufsystem sowie eine rollstuhlgängige Nasszelle mit Dusche/WC. Die Grundausstattung mit Bett, Nachttisch, Wandschrank und Kühlschrank lässt den Bewohnerinnen und Bewohnern Raum für eigene Einrichtungsgegenstände. So lässt sich ein vertrautes, behagliches Ambiente schaffen. Die Gesamtfläche inkl. Dusche/WC beträgt 23 m2.

Grosszügige Gemeinschaftsräume

Wohnen wie im Hotel? Wir wollen mehr sein als ein Hotel.

Nämlich eine Gemeinschaft mit Sinn für Solidarität und Austausch. Zur Geselligkeit laden im Wohnheim Mühlehalde deshalb etliche Gemeinschaftsräume ein: der Speisesaal, das Café, die Ateliers, der Mehrzwecksaal, der wunderbare Garten und die Dachterrasse.

Gutes Essen – täglich ein Stück Glück

Ob Diätkost, vegetarische Speisen oder ein leichtes Vollkost-Menü – das Essen schmeckt!

Der Küchenchef und sein Team bereiten saisongerechte Menüs aus frischen Zutaten zu, wenn immer möglich mit regionalen Produkten. Die Zubereitung berücksichtigt dabei die Erkenntnisse der modernen Ernährungslehre. Im Service wird auf sehbehindertenspezifische Bedürfnisse eingegangen: an den Platz führen, Getränke einschenken, über die Anordnung des Menüs im Teller informieren – so können Bewohnerinnen und Bewohner ihre Mahlzeit entspannt geniessen.

Ein Hausdienst mit Köpfchen

Natürlich zählen auch im Wohnheim Mühlehalde Zimmerreinigung und Wäscheservice zu den Grundleistungen.

Unsere Mitarbeitenden wissen aber auch, was für sehbehinderte Menschen besonders wichtig ist. Zum Beispiel achten sie sorgsam darauf, dass unser Haus für sehbehinderte und blinde Menschen keine Stolpersteine aufweist. Und in den Zimmern dürfen die Bewohnerinnen und Bewohner darauf zählen, dass sie nach der Reinigung alles wieder dort finden, wo sie selbst es hingelegt haben.