Das Bild zeigt eine Bewohnerin des Wohnheims Mühlehalde mit ihrer schwarzen Blindenhündin Moana. Sie trägt ein oranges selbst gehäkeltes Schultertuch. Links und rechts im Bild stehen ihre selbst gezimmerten Tischchen für ihre sorgsam gehegten Pflanzen.

Wir fördern Lebensqualität und Teilhabe an der Gesellschaft

Die Stiftung Mühlehalde will blinden und sehbehinderten Menschen mit ihren Wohnungs-, Betreuungs- und Begleitangeboten ein erfülltes Leben ermöglichen. Dazu bietet sie Dienstleistungen in hoher Professionalität und entwickelt sich in ihren Fachkompetenzen ständig weiter.

Wofür wir uns einsetzen

Wir verstehen die von uns betreuten Personen als Persönlichkeiten. Von ihrer Individualität ausgehend, wollen wir ihnen die bestmögliche Unterstützung bieten.

  • Wir fördern die Integration der betreuten Personen an ihrem jeweiligen Lebensort – im Wohnheim, im Mobile oder im eigenen Zuhause – und ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben mit sehbehindertenfreundlichen Konzepten und Methoden.
  • Wir handeln im Umgang mit Sehbehinderung und anderen Einschränkungen medizinisch, rehabilitativ und sozial verantwortungsvoll und nach Massgabe des aktuellen Stands von Wissenschaft und Forschung.
  • Wir denken, handeln und wirken in kollegialen Teams und vernetzen uns mit anderen Kompetenzträgern unseres Fachgebiets, um den von uns betreuten Personen das ganze Spektrum von Unterstützungsangeboten zu erschliessen. 

Das Leitbild – Leitstern im Alltag

Die Stiftung Mühlehalde engagiert sich vorwiegend für blinde und sehbehinderte Menschen. Sie führt das Wohn- und Pflegeheim in Zürich Witikon und das «Mobile – Begleitetes Wohnen» in Zürich Oerlikon.

Im Wohnheim leben Menschen im mittleren und höheren Alter. Die Wohn-, Begleit- und Lernangebote von «Mobile – Begleitetes Wohnen» richten sich an Jugendliche und Erwachsene.


Das bieten wir

Wohnheim

  • Wir bieten den Bewohnenden ein naturnahes Zuhause mit individueller Pflege und Betreuung.
  • Unter Berücksichtigung von Blindheit und Sehbehinderung unterstützen wir eine sinnerfüllte Alltagsgestaltung.
  • Durch Vernetzung mit Organisationen im Blinden– und Sehbehindertenwesen können Bewohnende in ihrer Selbständigkeit unterstützt werden.
  • Das Generationendenken wird durch Begegnungen mit den Kindern des Waldkinder- gartens gelebt.

Mobile

  • Wir bieten für eine befristete Zeit Wohn-, Begleit- und Lernmöglichkeiten für Menschen mit Blindheit und Sehbehinderung sowie für sehende Menschen mit Hirnverletzungen auf ihrem Weg zur grösstmöglichen Selbständigkeit an.
     

Unsere Leitsätze

Organisation

  • Die Angebote der Stiftung Mühlehalde stehen vor allem blinden und sehbehinderten Interessierten offen. Das Wohnheim begrüsst auch Menschen ohne Sehbehinderung.
  • Wir bieten eine hohe Dienstleistungsqualität, sichern diese systematisch und entwickeln sie kontinuierlich weiter.
  • Wir führen einen offenen Dialog mit unseren Partnern.
  • Wir gestalten unsere Leistungen und Tarife transparent. Wirtschaftlichkeit ist uns wichtig.

Bewohnende

  • Wir begegnen den Bewohnenden als Persönlichkeiten mit ihrer individuellen Geschichte.
  • Wir achten ihre Würde und respektieren ihre Privatsphäre.
  • Wir sind bestrebt, den Interessen und Bedürfnissen der Bewohnenden und ihren Angehörigen gerecht zu werden.
  • Wir fördern und unterstützen die Selbständigkeit der Bewohnenden. Das Ziel ist eine umfassende Lebensqualität für die Bewohnenden.
  • Wir erachten interne und externe soziale Kontakte unserer Bewohnenden als wichtig.

Mitarbeitende

  • Wir beschäftigen kompetente und engagierte Mitarbeitende.
  • Wir unterstützen und fördern die Mitarbeitenden in der Ausübung ihrer Tätigkeit.
  • Ein besonderes Anliegen sind für uns gezielte Weiterbildungen zu relevanten Themenfeldern.
  • Wir respektieren unterschiedliche Meinungen und schaffen ein Arbeitsumfeld von gegenseitiger Wertschätzung, Vertrauen und Offenheit.
  • Konstruktive Kritik und Feedback bedeuten für uns eine Chance zur Optimierung unserer Arbeit.

 

Als Dokument zum Download